von COCOMIN-Redaktion

Teil 6/6
Eine von der Manpower Group durchgeführte Umfrage lieferte Ergebnisse, was eine gute Führungskraft ausmacht. COCOMIN’s CEO Andreas Glemser fasst im Abschluss unserer Artikelserie die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Die Antworten

überraschen sogar gestandene Führungskräfte.

789. Das ist die Zahl der Berufstätigen, die von der Manpower Group zum Verhalten einer guten Führungskraft befragt wurden (hier geht’s zur Studie). Und wer mit Antworten wie „mehr Urlaubstage“, „Gehaltserhöhung“ oder „Prämie“ rechnet, wird enttäuscht. Es sind die vermeintlich unspektakulären Eigenschaften einer Führungskraft, die dafür sorgen, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt.

 

 

Arbeit wird

neu gedacht.

Die soziale Kompetenz einer guten Führungskraft ist auffallend in der Studie. Zu den sozialen Kompetenzen eines Menschen gehören unter anderem Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis. Also alles „Soft Skills“, die für die Interaktion mit anderen Menschen wichtig sind, wie folgende Beispiele zeigen:

Eine gute Führungskraft spricht Wertschätzung aus

Das Aussprechen von Wertschätzung macht für 91% der Befragten eine gute Führungskraft aus. Wie Du das als Führungskraft am besten anstellst, erfährst Du in: Warum Dich Wertschätzung zur besseren Führungskraft macht

Eine gute Führungskraft gibt regelmäßiges und ehrliches Feedback

Regelmäßiges und ehrliches Feedback sind für 91% der Befragten eine wichtige Kernkompetenz ihrer Führungskraft. In unseren Führungskräfte-Coachings stellten wir fest, dass viele Führungskräfte unter Feedback „Ich sag Dir jetzt, was Du besser machen sollst“ verstehen. Das ist aber nur der kleinste Teil davon. Wie besseres Feedback funktioniert erfährst Du in unserem Leitfaden: 6 Schritte zum perfekten Feedback

Eine gute Führungskraft zeigt Interesse am Menschen

Die Mitarbeiterzufriedenheit oder in den Worten der Studie „Zeigt Interesse an mir als Mensch“ befanden rund 88 % der Befragten als sehr wichtiges Argument für Zufriedenheit im Job.

Wie Du mehr Interesse zeigst ohne, dass es sich wie ein Verhör anfühlt, erfährst Du in: Mitarbeiterzufriedenheit ist kein Speedddating

Eine gute Führungskraft überlässt Verantwortung

Das „Überlassen von Verantwortung“ befanden rund 86 % der Befragten als sehr wichtiges Argument für Zufriedenheit im Job. Bleiben also immer noch 14% die sich das nicht wünschen. Aber wie erkennst Du ob ein Mitarbeiter mehr Vernatwortung möchte und auch wirklich verträgt? Wie das im einzelnen funktioniert erfährst in: Warum faule Chefs die besten Führungskräfte sind

Eine gute Führungskraft agiert als Mentor

Rund 78 % der Befragten befanden eine Führungskraft, die als Mentor agiert, als sehr wichtiges Eigenschaft einer guten Führungskraft. Über das was ein Mentor macht, klären wir Dich in „Was macht ein Mentor?“ auf.

Es fällt auf, dass Mitarbeiter heute viel mehr „Soft Skills“ von einer guten Führungskraft erwarten, als das noch vor zehn Jahren der Fall war. Daran sieht man, dass sich in unserer (Arbeits-)Kultur einiges verändert.

Du hast Fragen oder möchtest bei der Umsetzung unterstützt werden?

Dann kontaktiere uns

    Kommentar hinterlassen

    3 × zwei =

    © 2022 COCOMIN - Führungskräfte-Coaching