string(75) "https://cocomin.de/wp-content/uploads/Headerbild-Abschluss-Artikelserie.jpg"

Das erwartet Dich

in diesem Artikel
Teil 6/6
Eine von der Manpower Group durchgeführte Umfrage lieferte Ergebnisse, was eine gute Führungskraft ausmacht. COCOMIN’s CEO Andreas Glemser fasst im Abschluss unserer Artikelserie die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Die Antworten

überraschen.

789. Das ist die Zahl der Berufstätigen, die von der Manpower Group zum Verhalten einer guten Führungskraft befragt wurden (hier geht’s zur Studie). Wer mit Antworten wie „mehr Urlaubstage“, „Gehaltserhöhung“ oder „Prämie“ rechnet, wird enttäuscht. Es sind die vermeintlich unspektakulären Eigenschaften einer Führungskraft, die dafür sorgen, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt.

 

 

 

Arbeit wird

neu gedacht.

Auffallend ist, dass die soziale Kompetenz eine Führungskraft zu einer guten Führungskraft macht. Zu den sozialen Kompetenzen eines Menschen gehören unter anderem Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis. Also alle „Soft Skills“, die für die Interaktion mit anderen Menschen wichtig sind, wie zum Beispiel:

 

 

Die Menschen legen heute auf ganz andere Dinge wert, wie das noch vor zehn, fünfzehn Jahren der Fall war. Daran sieht man, dass sich in unserer (Arbeits-)Kultur einiges geändert hat.